Skip to Content

Mallorca 2013

Mit der Anreise am Freitag hatten wir es genau richtig getroffen. Kaum Wartezeiten beim einchecken, ruckzuck wurden wir bei der Radausgabe bedient und schon gegen Mittag unsere erste Traditionseinrollrunde durchs Maffaital nach Cala St. Vincenc zum "Cafe con leche mit Schokokuchen Verzehr". Ebenfalls ist´s wohl schon Tradition, bei dieser ersten Inselfahrt zu plästern, was das Zeug hält. Kette rechts und ab. Da es am Vortag auch auf der Insel einen kurzen Wintereinbruch gegeben hatte, waren die Berge rundherum schneebedeckt; das sich uns bietende Panorama war einfach großartig!!! Pfützen auf den Straßen wurden belächelt und im Handstreich genommen. Bei unserer Rückkehr im Hotel sahen wir mehr nach Dreckfresser aus als je zuvor!

Die Pfälzer waren auch wieder da! Großes Hallo beim Wiedersehen. Im Essenssaal belegten wir zusammen einen Teamtisch. Mit 5 Deisterkreislern zuzüglich Gastkreisler Thomas B. und 6 Pfälzern ging es durch die Woche. Mit Guide Walter oder auch ohne Guide, in dieser oder jener Zusammensetzung, aber immer mit Freude, Kraft und dummen Sprüchen machten wir die Insel klar. San Salvator, Orient, Valdemossa, Son Pere, Erimita de Bonany, Formentor - es gab kaum eine Ecke, die wir nicht befahren haben. Unsere "jungen Wilden" Björn, Jochen, Leif, Natascha und Martin finishten in diesem Jahr sogar den "Küsten-Klassiker"! San Miquel sei Dank!!

Super war auch die Tastsache, das wir auch am Abreisetag noch eine schöne Tour fahren konnten und dabei die eine und auch die andere Kuchenköstlichkeit kennenlernen durften.

Grausam war die Ankunft auf dem Flughafen Hannover. - 6° Ostwind; am Vormittag waren wir noch kurz/kurz im Sattel. Alle dachten an sofortiges Umkehren.

Wen wunderts, daß wir fest vorhaben, im März 2014 wieder auf der Insel der Glückseeligkeit aufzuschlagen.