Skip to Content

2011-07-10 Wunstorfer Steinhuder Meer-RTF (153 bzw. 115 km )

Mit Schwund muß gerechnet werden, wenn an einem Sonntag früh zum fröhlichen RTF-Fahren gerufen wird. Es war ein  bischen wie bei den "10 kleinen (Achtung! Politisch nicht korrekt) Negerlein". Ralf tauchte gar nicht erst auf! Verpennt!!! Leif und ich kamen zuuuuu spät, also war Sascha schon auf und davon. Jens floh nach 15 Kilometer aus unserer Mitte; unser Tempo forderte seinen Tribut. In Bad Rehburg entschloß sich die Kette von Björns Boliden, den Dienst einzustellen. Am Abzweig Pohle verabschiedete sich Carsten und somit blieben nur Leif, Thomas und ich als letztes Aufgebot übrig. Wir hatten uns die 160 Kilometerrunde vorgenommen, und damit basta.
 
Wegen der paar Krämpfe, dem bischen Selbstzweifel und dem wenigen Blut, Schweiß und Tränen hört doch ein "Deisterkreisler" nicht auf zu treten. Niemals!!!!
 
Es hat Spaß gemacht. Schade nur, daß uns Sascha schon die leckersten Kuchenstücke weggefuttert hatte. Der Zupfkuchen war nicht gerade der Burner!